WGS84

GISWiki - Das freie Portal für Geoinformatik (GIS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das World Geodetic System 1984 ist die geodätische Grundlage des GPS-Systems, der Vermessung der Erde und ihrer Objekte mit NAVSTAR-Satelliten.

Zu diesen Grundlagen zählt ein sogenanntes Referenzellipsoid - ein global bestangepasstes Rotationsellipsoid, welches als Rechenfläche die Erdoberfläche im geophysikalischen (nicht geometrischen!) Sinne annähert.

Im Gegensatz dazu verwendet die klassische Landesvermessung in Deutschland ein lokal bestangepasstes Referenzellipsoid (Bessel), welches mit dem Fundamentalpunkt in Rauenberg unter dem Begriff Potsdam-Datum geodätisch bekannt ist. Die Grundlage der deutschen und europäischen Landesvermessung wird zukünftig das ETRS89(-System) darstellen.

In diesem Sinne stellt der Begriff WGS84 sowohl das Datum, als auch das Fundamentalsystem, als auch das Referenzellipsoid dar.

Untenstehend die beiden Ellipsoide mit ihren Achsen a, b und der Abplattung f=(a-b)/a .

Bessel-Ellipsoid 1841  a = 6.377.397,155 m  b = 6.356.078,965 m  f = 1:299,15281
Erd-Ellipsoid WGS 84   a = 6.378.137,000 m  b = 6.356.752,315 m  f = 1:298,257223563

Momentan sind etwa 99 lokale Daten an den WGS84 Ellipsoid angebunden, was die Konvertierung von Positionsangaben zwischen den Koordinatensystemen wesentlich vereinfacht.

Literatur

  • NIMA - National Imagery And Mapping Agency: Department of Defense World Geodetic System 1984; Technical Report, TR 8350.2, 3rd edition; January 2000.
  • EUROCONTROL - European Organization for the Safety of Air Navigation; WGS 84 Implementation Manual, Version 2.4; February 12, 1998.

Weblinks

Kartenbezugssysteme, Ellipsoide, Geoide und topografische Oberflächen

Unterstützen Sie
GISWiki !


 
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Themen
Navigation
Werkzeuge
in Wikipedia